Search & Rescue - Training für Suche und Rettung

Rettungsmanöver werden auf jedem Ausbildungstörn intensiv trainiert. Nach eine Q-Wende z.B. wird ein Aufschiesser gefahren, der Rudergänger gibt das Kommando " Klar zum Bergen der Boje an Stb. (oder Bb.), die Markierungsboje wird gefasst und alle sind zufrieden. Das Manöver hat geklappt, prima.

Wenn auf See wirklich mal ein Mensch über Bord geht, muss diese Person aber auch noch geborgen werden. Und das an Bord hieven einer möglicherweise bewusstlosen Person ist oft schwieriger als gedacht.

In diesem Training werden wir deshalb nicht nur Rettungsmanöver wie das Quick Stop, Tear Drop oder Münchner Manöver trainieren, sondern auch eine reale Person aus der Ostsee bergen. Dabei kommen sowohl Großbaum, Fall und Winschen zum Einsatz, aber auch zusätzliche Hilfsmittel wie das Bergesystem "Hypohoist" um eine Person in kaltem Wasser horizontal bergen zu können.

Bei den Rettungsmanövern gehen wir auch von kleinen Crews aus, sie müssen also auch alleine gefahren werden. Und wir widmen uns  der Situation, was zu tun ist, wenn eine Person unbemerkt über Bord geht bzw. während des Rettungsmanövers außer Sicht gerät. Hier müssen unterschiedliche Suchverfahren angewendet werden um den Menschen möglichst schnell wiederzufinden. Wir wenden diese Verfahren an und nutzen auch das GPS  für die Suche.

Ein weiterer Schwerpunkt ist das verlassen des Schiffes. Immer wieder werden Schiffe zu früh verlassen, es gilt der Grundsatz "verlasse das Schiff erst, wenn es Dich verlässt". Aber dieser Fall kann natürlich eintreten. Die Mannschaft muss dann vorbereitet, das Notpack bereitgestellt werden, so wie es in der Notrolle festgelegt wurde. Dann wird das Schiff in die Rettungsinsel verlassen.

In diesem Zusammenhang  machen wir uns klar wie in Deutschland und international das SAR Wesen organisiert ist.

Ziel dieses Trainings ist, die Teilnehmer besser auf den Seenotfall "Mensch über Bord" und das verlassen des Schiffes vorzubereiten.

Kursinhalte:

  • Rettungsmanöver unter Segel und Motor
  • Quick Stop, Tear Drop, Q-Wende, Halse
  • Bergung einer realen Person mit Hilfe von Rettungsnetz, Fall, Großbaum etc.
  • Suchverfahren vermisster Personen
  • Suche mit GPS Unterstützung (MOB-Funktion)
  • Ausstieg auf See in eine Rettungsinsel

 

Kursgort:

Bodensee, Starthafen Überlingen

 

Kurstermin:

23./24.März 2013

Anreise Samstag bis 0900 Uhr, Abreise Sonntag ab 1600 Uhr

 

Kursgebühr:

350,-€ pro Person zzgl. Bordkasse


Sie haben eine Frage oder benötigen mehr Informationen?


 

zurueck
zurueck
 



PARTNER VON CAPE SAIL:
 
 
 
 
 
 
bearbeiten